myPOS blog Ratschläge

Die 6 wichtigsten Fintech-Trends – Innovation und Entwicklung

Fintech ist nach wie vor eine der heißesten Branchen der Welt. Mit der Zunahme von Implementierungen, Innovationen und Vorschriften wird Fintech sowohl für Kunden als auch für Unternehmen immer wichtiger.

Es hat sich schon viel geändert und das wird sich auch in 2022 nicht ändern. Für die Finanztechnologie steht noch viel am Horizont und im Folgenden werfen wir einen Blick auf einige der wichtigsten Fintech-Trends, die wir 2022 sehen werden.

Zahlungslösungen

Wir werden die allgemeine Einführung kontaktloser Zahlungen auch 2022 als einen der wichtigsten Fintech-Trends sehen. Am Anfang war es eine seltsame Idee, die sich in ein sich ständig weiterentwickelndes Meer von Möglichkeiten verwandelte und jetzt können wir nahtlos über unsere Telefone, NFC, bezahlungsfähige Wearables wie Smartwatches oder sogar durch Sensoren, wenn wir bestimmte Lebensmittelgeschäfte verlassen, die uns und unsere Bankkonten bereits identifiziert haben.

Jüngste Ereignisse haben bereits dazu geführt, dass die Restaurantbranche die gesamten Bankgeschäfte direkt auf Smartphones verlagert, von der Bestellung per Telefon bis zum Auschecken und Bezahlen per Telefon, um den Kontakt zu minimieren und die Effizienz zu verbessern.

Dies geht auch in Richtung traditionellere Hardware wie virtuelle Assistententechnologien, mit welchen man Sprachbefehle verwenden kann um Artikel nahtlos in den Warenkorb zu legen.

Darüber hinaus wird im Bereich sprachauthentifizierter Zahlungen für Fintech mehr Forschung und Entwicklung betrieben, um einen Punkt zu erreichen, an dem wir einfach überall in unserem Haus mit einem empfangenden Lautsprecher oder Mikrofon Dinge bestellen können.

Datenaggregation

Mit diesen zusätzlichen Berührungspunkten werden Datenaggregation und Big Data eine neue Bedeutung bekommen und zu einem der Top-Fintech-Trends im Jahr 2022 werden.

Von hier an wächst es exponentiell, da jede Interaktion im Zusammenhang mit Finanzaktionen – von Überweisungen über die Informationsverarbeitung bis hin zu Zahlungen – aggregiert wird. Größere Finanzinstitute nutzen diese Informationen, um ihre Kunden besser zu unterstützen und zu bedienen.

Innovatoren kombinieren dies mit maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz als Kernkomponenten in Fintech und traditionellem Banking. Schon jetzt werden überall automatisierte Dienste über Chatbots angeboten, um Unterstützung zu bieten.

Darüber hinaus tendieren Funktionen wie die Überprüfung der Kreditwürdigkeit mehr zur Analyse historischer Daten, Verhaltensanalysen und Mustererkennungsmodellen, um einen systemischeren Ansatz für diejenigen zu ermöglichen, die einen Kredit beantragen. All dies befreit Ressourcen von sich wiederholenden Aufgaben, die in der Finanzbranche umständlich und teuer waren.

Web3 ist der Mainstream

Wenn man sich die Trends in Fintech 2022 ansieht, steht Web3, oder auch bekannt als die Zukunft von Blockchain, im Mittelpunkt. Dies ist ein weites Gebiet, das über die reine Kryptowährung hinausgeht und sich auf die allgemeinere Nutzung dieses Hightech-Ökosystems erstreckt.

Zwei große Trends haben das Jahr 2022 im Sturm erobert und werden dies auch weiterhin vor allem in Bereich Blockchain tun.

Das Erste ist die dezentrale Finanzierung oder kurz Defi. Dabei werden die Banken selbst durch Peer-to-Peer-Finanzsysteme komplett aus der Gleichung herausgelöst.

Unabhängig davon, ob es sich um die Bereitstellung von Liquidität oder die Kreditvergabe handelt, sind keine Aufsichtsbehörden, Papierkram oder Anträge erforderlich, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Niemand geht zu einer Bank. Es sind alle Personen, die die Dienstleistung entweder erbringen oder erhalten.

Der zweite ist der Aufstieg von NFTs und die frühen Stadien der verschiedenen Metaverses. Obwohl es einige polarisierte Ansichten über NFTs gibt, ist ihre zugrunde liegende Technologie ein Vorläufer dafür, wie das Eigentum an digitalen Gegenständen sicher gespeichert und nachgewiesen werden kann.

Während wir uns weiter in Richtung einer digitaleren Welt bewegen, sehen wir möglicherweise eine stärkere Nutzung von NFTs neben anderen Fintech-Trends, weniger kunstbasierte NFTs und mehr, die nicht gehackt, geklont oder gefälscht werden können.

Fintech-Unternehmen investieren mehr in Cybersicherheit

RegTech und RaaS

Bei all dieser Offenheit, sei es durch Web3 oder vernetzte Hardware, gibt es auch eine wachsende Unterabteilung von Fintech, die als regulierte Technologie oder RegTech bezeichnet wird. Dies hat sich in den letzten Jahren zu einem großen Trend entwickelt und ist einer der größten Trends, die auch 2022 zu beobachten sind.

Es gibt eine große Anzahl von Unternehmen da draußen, die sich darauf konzentrieren, nahtlose Wege für Banken zu entwickeln, um anfängliche Onboarding- und KYC-Prozesse (Know your Customer) über Smartphones und Apps abzuwickeln, anstatt an einen tatsächlichen Ort zu gehen.

Diese Unternehmen sind mit globalen Datenbanken verbunden, die Websites und Regierungsdatenbanken durchsuchen und verfügen über integrierte Bewertungssysteme, um digitale Finanzunternehmen zu schützen, die versuchen, neue Kunden an Bord zu holen. Ein großes Problem in der Vergangenheit war das Fehlen einer physischen Präsenz und mit dem Aufstieg von RegTech-Unternehmen konnten sie schnell auf globaler Ebene agieren.

Diese Arten von Unternehmen hören nicht nur beim Onboarding-Prozess auf, sondern bieten vielen Fintech- und sogar traditionellen Bankinstituten Regulierung als Service (RaaS) an. Dies liegt daran, dass sie Daten aggregieren, mit maschinellem Lernen kombinieren und Aufgaben zur Transaktionsüberwachung übernehmen können, um Geldwäsche und andere globale Verbrechen zu bekämpfen.

Verbesserungen der Cyber-Security

Da sich alles in Richtung eines vollständig digitalen Fußabdrucks bewegt, wird es eine zunehmende Integration mit Biometrie geben. Zum Beispiel sehen wir bereits Anforderungen, dass nur Fingerabdrücke für Transaktionsgenehmigungen oder sogar Anmeldungen erforderlich sind, die die Zwei-Faktor-Authentifizierung oder Passwörter ersetzen. Denn die biometrische Lesetechnik hat sich weiter verbreitet und ist kostengünstiger geworden.

Diese Fortschritte tragen auch dazu bei, den wachsenden Cybersicherheitsanforderungen von Fintech-Unternehmen gerecht zu werden. Da viele dieser Unternehmen mit einem digitalbasierten Online-Ansatz begonnen haben, besteht die ständige Gefahr, gehackt zu werden, und Cybersicherheitsmaßnahmen nehmen zu, ebenso wie die Trennung von Daten über verschiedene Bereiche in der Cloud.

Kommt es zu einem Verstoß, handelt es sich zumindest um einen isolierten und hoffentlich leicht behebbaren Vorfall.

Online-Banking

Fintech-Unternehmen werden bei Bankoptionen immer besser. Mehr Partnerschaften zwischen größeren Finanzinstituten und Unternehmen bieten innovative Finanztechnologielösungen.

Einer der interessantesten Fintech-Trends, die 2022 präsentiert, ist, wie Banken bereits versuchen, ihren physischen Fußabdruck zu reduzieren und in die Technologie einzusteigen. Dabei geht es weniger um eine physische Präsenz als vielmehr darum, überall dort, wo eine Internetverbindung besteht, digitale Bankdienstleistungen anzubieten.

Ob es darum geht, Zweigstellen ganz zu eliminieren oder einige der Best Practices der Fintech zu integrieren, wir werden weiterhin eine Synchronisation zwischen den beiden sehen.

Diese Bewegung kommt der Finanzindustrie zugute, die längst zur Vernunft gekommen war, um sich weltweit einer umfassenden Umstrukturierung zu unterziehen. Es wird großartig sein, diese anhaltenden Bemühungen um nahtlose Konnektivität und Integration fortzusetzen.

Disclaimer: Bitte berücksichtigen Sie, dass der Inhalt dieses Artikels, sowie der Inhalt des Blogs von myPOS im Allgemeinen nicht als rechtlicher, finanzieller, steuerlicher oder als eine andere Art fachlicher Ratschlag interpretiert werden sollte. Sie sollten sich immer mit einem Experten beraten, bevor Sie eine Handlung vornehmen, weil die Besonderheiten Ihrer Lage wesentlich von diesen in anderen Fällen abweichen können.

Diesen Beitrag teilen:

Ähnliche posts

Kontaktieren Sie uns
Cookie

Wählen Sie Ihre Cookie-Einstellungen aus

2-3